Aktuelles

 

 

2018 plane ich mal wieder eine größere Tour „Coast to Coast-Italien halbrund“. Vom Brenner nach Triest, über Venedig nach Chioggia, von da durch die Po-Ebene in die Toskana, um am Ligurischen Meer bis zur Fähre nach Civitavecchia.
Dann will ich endlich Sardinien erkunden, wo ich bei meiner letzten Italien-Tour schon nicht war.
Wegen des Nicht-Sommers 2017 und trotz neuen Autos habe ich nur zwei Kurztrips unternommen: einmal nach Fünen ins „kleine Paradies“ in Blommenslyst und später zur Weinlese an die Ahr.
Meine CD-Pläne liegen noch nicht ganz auf Eis, aber wegen meiner Diabetes muss ich zukünftig auf meine Stahlsaiten-Gitarren verzichten, weil ich wegen der ständigen Pikserei in die Finger keine Hornhaut mehr kriege, und nur noch Nylon-Saiten benutzen kann. Aber eine neue Gitarre ist bestellt, die ich auch gut mit auf Reisen nehmen kann. Also kann ich ab Frühjahr die Aufnahmen für meine CD „FriedenLieder-PeaceSongs“ starten.

 

2017; alles neu im Mai! Mein alltes Auto (VANEO) verkauft, weil es in Hamburg schon die ersten Fahrverbote gibt. Dafür hab ich mir einen DOBLO MAXI XL (Benziner) bestellt, der schon unterwegs ist aus der Türkei. Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich auch selbst abgeholt.

Mein neuer Lyrikband "Schwarz auf Weiß" ist im WIESENBURG-VERLAG erschienen, und mein erster Krimi "Heute keine Sieger" in der edition winterwork. Erhältlich in ausgewählten Buchhandlungen für 8.90 Euro.

oder bei mir unter d.h.g.koenig@gmail.com

Touren will ich in diesem Jahr auf die deutschen Ostseeinseln oder ins Mittelrheintal mit den Nebenflüssen

Sieg, Lahn, Ahr und Nahe.

Ganz mutig habe ich eine neue Lesereihe erfunden, die Gartenlesungen jeweils am Sonntag zur Frühschoppenzeit. Wenn die Resonanz (und das Wetter) positiv ist, gibt es nächstes Jahr Lesungen im Garten.

Diese Jahr bin ich wieder im Lande geblieben, nicht wie angekündigt, bei Barlach und Fontane in Mecklenburg, sondern auf der Deutschen Fachwerkstraße von der Elbe zum Harz und Odenwald bis zum Schwarzwald. Zurück ging es dann über den Taunus
und Westerwald bis nach Stade. 2000km in 10 Tagen und 200 Fotos, davon gibt es auch einen Kalender. Das Buch zur Tour ist gerade erschienen.

Mein Moorfleet Krimi "Heute keine Sieger° erscheint noch diese Jahr (auch in der edition winterwork). Am 2.Teil der Krimi-Trilogie
schreibe ich gerade, der Titel "Sendepause" über die Freie Republik Wendland soll vor meiner Tour 2017 erscheinen. Die soll mich zu den "Seenotrettern" an der Nordsee führen-von Dänemark bis Holland. Ob ich das in einem Jahr schaffe?

 

2016 will ich mit neuem Auto wieder auf Tour gehen, aber aufgrund der aktuellen politischen Lage (Grenzen dicht, Rechtsruck fast überall in Europa)

 

in der Nähe bleiben: auf den Spuren von Barlach und Fontane („Ribbeck“) zu den Mecklenburger Seen und ins Havelland fahren. Das ist auf keinen Fall mehr das Europa, für das ich als Jugendlicher gekämpft habe!

 

Fürs neue Auto (MB Vaneo) soll auch eine neue, verkleinerte Ausrüstung her, ich will ab jetzt nur noch mit „Leichtem Gepäck“ auf Tour gehen. Ich fahre ja nicht in die wüste oder sonst eine einsame Gegend, und kann täglich neu einkaufen. Dazu passt auch, dass ich wegen meiner Diabetes sowieso mein Essen und Leben umstellen muss.

 

Zur Zeit schreibe ich am zweiten Krimi über die Freie Republik Wendland und ihre Räumung im Juni 1980, mit Chance (und wenn nicht allzuviel dazwischen kommt) soll er noch 2016 fertig werden. Der erste Krimi über das chemiewerk in Moorfleet soll im Chili-Verlag erscheinen, mit Chance noch vor der Leipziger Buchmesse (19.-21.März), zu der ich auch angemeldet bin. Evtl. kann ich dann schon aus dem Krimi lesen?! Die Trilogie „Leben am Fluss/Meer/Inselleben“ hat Interesse beim Bühler-Verlag gefunden, mit dem in nächster Zeit Gespräche laufen werden. Und für den Herbst (nach der Seen-Tour) soll die Freidens-CD in angriff und aufgenommen werden.

 

Was hast Du im Juni 1981 gemacht? Das fragt sich Malte, Taxifahrer und Musiker. Denn er war dabei, als im Juni 1981 Greenpeace den Schornstein von Boehringer in Moorfleet besetzte. Er besetzte mit anderen zusammen das Tor, die diesen Tag bestimmt auch nicht vegessen. Wegen der Polizei, die auch dabei war, und eines Mordes. Davon handelt der Krimi "Heute keine Sieger", an dem ich zur Zeit schreibe.
Das Buch "Leben am Meer" ist rechtzeitig zum Jahresende 2014 in der HAV-Edition erschienen

(ISBN 978-3-7386-0847-2), der dritte Teil der Trilogie "Inselleben" ist zur Zeit beim Lektorat und erscheint Ende des Jahres auch in der HAV-Edition.


Lyrisch bin ich in diesem Jahr in der Anthologie "Strohblumen-Störung" vom Chili-Verlag vertreten, die zur Leipziger Buchmesse (12.-15.März) erschienen ist.


Reisemäßig bleibe ich auch dieses Jahr wieder im Land und suche in Norddeutschland die Fähren auf, die ich in 3-4 Wochen finden kann. Das Buch dazu soll "Ferry Tales" heißen und auch vor Jahresende erscheinen.
Musikalisch gibt es nur zu vermelden, dass ich an einer CD für 2016 bastel, die Peacesongs-Friedenslieder heißen und beinhalten soll. Der aktuellen Weltlage angemssen-Es ist an der Zeit!

Meine diesjährige Tour zum Buch „Ostsee (halb)rund“ ist erfolgreich abgeschlossen, aber leider in Schweden im Dauer-Regen untergegangen. Ich hätte lieber im Juli fahren sollen, da war es dort stabil warm und ohne Gewitter (wie überall sonst in Europa!) Aber wie sagt der Dichter: hinterher ist man wie immer schlauer... Zum Ausgleich will ich im August noch für ein Wochenende nach Flensburg zur Regatta „Kongelic Classic 2014“ und darüber noch ein Kapitel (und hoffentlich tolle Fotos!) in mein Buch aufnehmen, das dann im September in Druck gehen kann.
Damit habe ich mir in diesem Jahr drei Bücher beschert: mein Lyrikbuch „Pluto im Plankton“ ist schon in Frühjahr erschienen (und muss mittlerweile nachgedruckt werden), die Porträts & Gedichte „Leben am Meer“ warten bei der Lektorin (Maren Schönfeld) auf grünes Licht für den Druck und ihr Erscheinen in der „Edition HAV“ bei BoD. Alle Bücher sind rechtzeitig vor Weihnachten bei mir zu bestellen (Im Gästebuch dieser Seite oder unter:
d.h.g. koenig@gmail.com)
Für 2015 plane ich jetzt schon meine nächste Tour zum nächsten Buch, das über „Fähren in Norddeutschland und Dänemark/Niederlande“ berichten soll.

Die erste Idee dazu hatte ich schon 2013 bei meiner Tour vom „Haff ans Watt“ auf der historischen Fähre von Pewsum nach Ditzum über die Ems. An meinem Abstecher nach Utrecht halte ich auch bei diesem Projekt fest, das geplante Buch & Tour „Tour de France-Von Appelkähnen und Lustschlössern“ (Seine und Loire) verschiebe ich auf nächstes Jahr. Denn die Flüsse können mir nicht weg laufen, die Tour wird es auch nächstes Jahr noch geben, es gibt
aber immer weniger Fähren, die noch fahren. Aus wetter-bedingter Erfahrung, und wegen des Tour-Starts am 4.Juli 2015, starte ich meine nächste Tour erst Ende Juni/Anfang Juli. Nicht zuletzt, weil sich die Suche nach dem passenden Auto mehr als schwierig erweist, irgend einen Haken haben sie alle: zu klein, zu teuer, zu wenig TÜV, Privat-Anbieter usw. usf. Was einem im Internet so alles zugemutet wird, darüber könnte man auch ein Buch schreiben...!

So, nun haben wir den (Wahl)Salat und eine Koalition, die die Wähler angeblich wollten. Harmonie vor Demokratie - 

wenn es den mit der Harmonie wenigstens klappen würde. Sieht aber in den ersten hundert Tagen der "GroKo" noch nicht so aus, darum habe ich auch gleich einen Lyrikband mit dem Titel "Pluto im Plankton" aufgelegt, der in den 

nächsten Tagen erscheinen soll:   Pluto im Plankton

 

                                                 pluto steht im plankton

                                                 die sonne geht im westen auf

                                                 und die fische können fliegen

 

                                                verspricht uns die große koalition

                                                nur wer bezahlt alle diese wunder?

 

Die Portraits im Buch "Leben am Meer" sind zu zwei Drittel fertig und es soll noch vor meiner nächsten Tour in

Druck gehen Die letzten 5 Interviews sind noch vor der Sommerpause geplant. Meine große Sommertour wird

vermutlich wirklich "groß", weil ich einmal "Rund Ostsee" fahren will: von der Schlei über Kopenhagen bis evtl.

Stockholm, aber auf jeden Fall bis zur Insel Öland mit meinen "Mini-Camper". Die östliche Hälfte der Ostsee mit

Helsinki und Tallinn will ich dann nächstes Jahr ohne Auto und nur mit der Fähre als Mini-Kreuzfahrt machen.

Über die westliche Ostsee und die Autotour werde ich noch dieses Jahr quasi das "halbe Buch" schreiben und

bis Weihnachten herausgeben.

Von der CD "SeaSongs - MeerLieder" gibt es auch Positives zu berichten, sie ist zu 95% fertig und (für meine

Ohren) recht gut gelungen, dank der tatkräftigen und kreativen Hilfe des Bassers und Produzenten Wolfgang Schönfeld!

Die Tour "Von der Ostsee zur Adria" ist inzwischen erfolgreich und interessant zu Ende gegangen, durch spannende Landschaften und an schönen Stränden. Nur das Wetter hat nicht so gewollt, wie ich es gebraucht hätte: So abgesoffen wie in diesem Jahr bin ich noch nie(!), ich war immer auf der Flucht vor dem nächsten Gewitter

Nachzulesen in meinem Buch, das rechtzeitig zum Jahresende erschienen ist. Noch vorher ist mein Buch "Leben am Fluss" mit 22 Porträts u.a. einer Gondoliera, eines Elbfischers und von Blues-musikern erschienen. Darin auch ein Interview mit meinem Verleger

und Freund Michael Friztsche, der das Buch leider nicht mehr verlegen und erleben konnte, weil er im Oktober 2012 verstorben ist.

 

                     " alle reden vom

                        euro-rettungs

                             schirm

                      aber keiner denkt

                          an den schirm

                               ständer "

 

So lautet das Titel-Gedicht meines aktuellen Lyrikbandes "Schirm-ständer" (Lyrik 2012), den ich aufgrund von Michaels Tod im Selbst-Verlag herausgegeben habe.

Außerdem nehme ich z.Zt. eine neue CD mit dem Titel "Seasongs - Meerlieder" (gemeinsam mit Wolfgang Schönfeldt am Bass) auf, die

im Frühjahr 2013 fertig sein soll. Und schreibe fleißig an der Fortsetzung von "Leben am Meer" weiter. U.a. wird darin ein Porträt der "Hüterin der Algarve-Süssigkeiten" und anderer Persönlichkeiten sein, die ich auf meiner nächsten Tour noch treffen will. Die wird mich darum wieder ans Meer führen: immer "An de Waterkant" von Rügen bis zu den Ostfriesischen Inseln. Mit hoffentlich besserem Wetter! Manchmal muss ich eben "Einfach nur weg".

 

Im Jahr 2013 bleibe ich wieder einmal im Norden und bewege mich von der Ostsee an die Nordsee: „Vom Haff ans Watt“ auf Recherche für gleich zwei Bücher, an denen ich zur Zeit werkele: „Menschen am Meer“ (geplant für Ende des Jahres) und „Inselmenschen“ (soll 2014 erscheinen).

 

Dafür fahre ich „immer anne Waterkannt“ auf die Inseln Rügen, Fehmarn, Poel, Römö und Texel auf der Suche nach interessanten Gesprächspartnern und schönen Landstrichen zwischen Haff und Watt. Vielleicht schwimmen mir ja ein paar Seehunde vor die Kamera?

 

Als alter „Fischkopp“ lässt mich das Thema Meer und See wohl nicht los, auch wenn die Produktion meiner CD „Seasongs-Meerlieder“ nach der Hälfte zum Stocken gekommen ist. Gute Genesungswünsche an den Basser und Producer!

 

Aber rechtzeitig vor der Wahl im „Superwahljahr “ 2013 wird mein neuer Lyrikband „Vor-Wahl-Nach-Lese“ bis September erscheinen, wieder im Eigenverlag beim Drucker meines Vertrauens. Voraussichtlich im Oktober stelle ich in der Rathaus-Passage unter dem Titel „Machtlos-losMacht“ meine Wortgrafik und Bilderlyrik aus (zusammen mit Maren Schönfeld). Und ein Verlag für die Reihe der Porträts „Menschen am Fluss/Meer/Inseln“ hat mich auch gefunden. Ein schönes Geschenk zu meinem Sechzigsten! Mögen wir dieses Jahr endlich mal wieder einen richtigen Sommer bekommen, sonst muss ich meine Reiseroute doch noch ändern, nach der Adriatour und dem langen Winter kann ich noch eine „Schietwetter“-Tpur nicht aushalten! Auf bald und bessere Wetter!

 

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine „Themenstraßen-Tour", wenn mir die Ölkonzerne nicht noch einen dicken Strich durch meine Planung machen:

bei 1,50 Euro für den Liter Diesel wird die Tour „Von der Ostsee an die Adria" ganz schön lang (sowieso) und teuer! Entlang des „Grünen Bandes" soll es an Oder und Neisse durch Österreich bis Triest gehen.

Mein letztes Buchprojekt aus 2011 ist noch im Werden, die „Menschen am Fluss" sind zu 2/3 fertig, geplante Abgabe im Sommer noch vor der Ostsee-Adria-Tour. Mittlerweile ist daraus eine Trilogie geworden, nach den Menschen am Fluss sollen die „Menschen am Meer" und danach die „Inselmenschen" folgen.

 

Lyrisch habe ich mich bisher an drei Anthologien bzw. Wettbewerben beteiligt:

der Bibliothek Deutschsprachiger Gedichte, der Vierjahreszeiten-Anthologie beim Eibverlag, und der herausragenden Anthologie „Blackbox Germany 2012" vom Acheron-Verlag (erschienen Dez. 2011). Ich wünsche mir und allen schönes Wetter, ein langes Leben, und einen besseren Präsidenten (und wieder niedrigere Spritpreise)!

Haircut

Ungereimte Gedichte und sieben Fotos zur Euro- und Finanzkrise.

Paperback , 77 Seiten     

Preis: €6.96

Auch 2011 starte ich wieder eine „Themenstraßen-Tour", bleibe dabei ganz im Norden, um fest zu stellen, wie wenig ich im Haimatkunde-Unterricht aufgepasst habe. Auch in dem, was man Heimat nennt, gibt es so viel zu entdecken!

Wenn das Wetter mit spielt, geht es Ende Mai ab Hamburg an Elbe und Nordseeküste entlang auf der „Störtebekerstraße" (die gibt es wirklich!) bis Emden und Groningen.

Danach auf der „Alten Salzstraße" von Lüneburg bis in die Hansestadt Lübeck mit Abstecher nach Dahme/Ostsee.

Der dritte Teil der Tour gilt der „Hanseroute" und geht von der Insel Poel bei Wismar über Rostock, Stralsund, Greifswald und Anklam bis ans Stettiner Haff.

Zusammen mit Verleger und Herausgeber Michael Fritzsche wird im Herbst 2011 daraus das Buch:

„Von Pfeffersäcken und Piratenschädeln" -Auf Störtebekerstraße, Alter Salzstraße und Hanseroute.

 

Bereits als eBook erschienen für den amazon Kindle eBook-Reader:

 

Von Pfeffersaecken und Piratenschaedeln [Kindle Edition] EUR 5,64 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

 http://www.amazon.de/Von-Pfeffersaecken-und-Piratenschaedeln-ebook/dp/B005JNM9C0/ 

Außerdem plane ich (und plage mich) mit einem zweiten Buchprojekt, das im Moment nach einem „Zweijahrplan" klingt: „Menschen am Fluss" soll es heißen, und Interviews mit Menschen, die ich kenne und mag, und die am Fluss leben, vereinen. Erscheint (hoffentlich) irgendwann nächstes Jahr! Für das Jahresende plane ich einen Kurztrip nach Zypern, um dort das nächste Projekt „Menschen am Meer" vorzubereiten - aber darüber mehr im nächsten Jahr. Schönen Sommer!

Soeben erschienen

Thunfisch in Öl

Detlev H. G. König

  Thunfisch in öl

(Sujet) ISBN: 978-3-933995-62-9
Paperback
ca. 44 S.
20 Farbfotos
 210,0 x 148,0 cm
Sofort unter:
www.buchhandel.de

 

Bei der Buchmesse waren wir bereits, haben dort aber keinen Verlag gefunden. Aber in Bremen hat sich der „Sujet-Verlag" bereit erklärt, meinen neuen Lyrikband „Thunfisch in Öl" (mit eigenen Fotos und Collagen von mir) heraus zu bringen. Erscheint etwa im September' Das Titelgedicht lautet:

 

Thunfisch in Öl

 

Obama will mehr

bohr-inseln im golf

von mexiko

 

dann gibt es

thunfisch in öl

für alle 

Start der Burgentour am Freitag, den 16. Juli für ca. vier Wochen.

Tipp: Deine Webseite ohne Werbung:

Upgrade zu JimdoPro

Hinweis!

Du hast noch Fragen oder Probleme beim einloggen? Dann klick bitte hier.